Herzlich willkommen

beim Institut für Individuationspädagogik

Der Prozess des Werdens zu einer eigenständigen Individualität wird allgemein mit dem Begriff Individuation bezeichnet. Wer möchte nicht eine freie, reife und individuelle Persönlichkeit sein, die selbstbestimmt lebt? Das Institut für Individuationspädagogik hat sich zum Ziel gesetzt den menschlichen Werdeprozess zu einer reifen Individualität zu erforschen und hierzu konkrete Übungsansätze zu vermitteln.

Unter der Rubrik Seelenübungen finden Sie regelmäßige Kurse zur Ausbildung neuer seelischer Fähigkeiten, die das Individuum wesentlich stabilisieren können.

Alle drei Wochen erscheint hier ein Artikel, der die eigenständige Urteilsbildung des Menschen gegenüber dem Zeitgeschehen fördern möchte. Die eigenständige Urteilsbildung ermöglicht es dem Einzelnen, sich von Manipulationen der Zeit zu befreien und selbstbestimmter zu leben.

Ein weitere Schwerpunkt besteht im Eintreten gegen die Diskriminierung des Individuums. Heute lässt sich das eigenartige Phänomen beobachten, dass gerade jene Menschen – meist in den etablierten Leitmedien-  diskriminiert werden, die wirklich etwas für die Kulturentwicklung zu sagen haben. Ein Ziel des Instituts liegt darin, über die unwürdige Diskriminierung von individuellen Persönlichkeiten aufzukären und gegen deren gesellschaftliche Ausgrenzung Stellung zu beziehen.

Ich möchte mit dieser Arbeit ein Verständnis anregen, dass Individuation, das Werden zu einer reifen, selbstbestimmten Individualität, eine notwendige und angemessene Antwort auf unsere Zeit ist. Impulse für diese Arbeit entspringen dem Werk des Neuen Yogawillen (nach Heinz Grill), der Anthroposophie Rudolf Steiners, den Ideen Erich Fromms sowie weiterer Quellen.

Unser monatlicher Online-Newsletter informiert Sie über neue Artikel, Vorschläge zu Seelenübungen oder interessante Veranstaltungen.

Herzliche Grüße

Horst Stern
Yogalehrer
Dipl. Sozialpädagoge (FH), Systemischer Coach